Bilder
Petersburg

[Gehe zu: Person]


Petersburg Februar 2010


Schnee auch dort, wo es weniger nobel zugeht ...


... ungeräumte Straßen im suburbanen Raum.



Dort sieht alles gar nicht mehr so prachtvoll ...


... und glamourös aus.

 


Die Endstation der Metro Linie 1 ...

... namens Prospekt Veteranov.


Dennoch hält nichts die Menschen davon ab, im Schanigarten bei einem kühlen Bier zu verweilen.


Und mit der richtigen Kleidung, Peltzmütze und Pelzjacke ...


... die man am Palastplatz in der Innenstadt erstehen kann ...


trotzt mensch offensichtlich aller Kälte, ...


auch der wetterbedingten.


Zurück in der Innenstadt, mit der im endlos tiefen Schacht fahrenden Metro ...


... wechseln zwar die Kulissen und Fassaden und man fühlt sich inmitten barock-klassizistischer Architektur ...


... inklusive Jugendstil ...


... im Cafe Singer,


... wie zu Hause.


Der Schnee aber bleibt ...


... und muss - wenn sich gefährliches Tauwetter ankündigt - von den Dächern gefegt,


geschoben,


geschaufelt werden.


In den meisten Fällen erledigen das aus den südöstlichen Republiken Russlands stammende Fachmänner. Denn sonst rutscht der Schnee ...


... unkontrolliert runter.


Am Aeroport Leningrad ...


... der mittlerweile Pulkowo 2 heißt,


heisst es dann Abschied nehmen. Von der traumhaften schönen Stadt und dem schnuckeligsten Flughafentower der Welt.


[zum Seitenanfang]